Whoopie

Whoopies mit Marshmallow Fluff

Tags: Lecker, Rezept

 

Seit Jahren nun schleiche ich um diese viel zu verlockend aussehende Marshmallow-Masse im Supermarktregal herum. Ich habe mit mir gekämpft es nicht zu kaufen. Mein Herz sagte: “Kauf doch einfach ein Glas um es für den Notfall (Was für einen Notfall???) in der Schublade zu haben.” Aber die Realität hätte anders ausgesehen.

Man kann doch nur mit gutem Gewissen und vor allem Erfahrungswerten Lebensmittel zum Notfall-Vorrat (Mehl, Zucker, Nudeln, Pizzatomatensauce mit Oregano…) hinzufügen. Alles andere wäre doch verantwortungslos ohne Ende! Also hätte ich es getestet. Einfach so. Ohne alles. Pur auf den Löffel und in den Mund. Ich hätte nicht aufgehört. Dann ist das Glas leer. Schlechtes Gewissen. Alle Ernährungsberater wären verzweifeln!

Nun endlich! Ein berechtigter Grund und kein drumherum kommen mehr. Ein Rezept, welches Marshmallow Fluff fordert. Ich verliebe mich sofort und muss es testen. Alle meine Erwartungen werden erfüllt: die Whoopies machen süchtig und das Marshmallow Fluff hat sich einen festen Platz unter den Notfall-Lebensmitteln ergattert.

Eine Marshmallow-Fluff-Lovestory mit Happy End!

 

Und hier nun auch das Rezept zum erfolgreichen nachbacken:

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1 Eigelb (Gr. M)
  • 150 g Zucker
  • 125 g Vanillejoghurt
  • 75 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 80 g Kakaopulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Backpulver
  • 280 g Puderzucker
  • 170 g zimmerwarme Butter
  • 1 kleines Glas Marshmallow Fluff Vanille (213 g)

 

Zubereitung:

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Ei, Eigelb und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren, bis die Masse cremig und hell ist. Den Vanillejoghurt und die Milch glatt verrühren und zu der Ei-Zucker-Mischung geben. Dann noch geschmolzene Butter hinzufügen und alles zu einer glatten Masse verrühren.

Kakaopulver, Mehl, Natron und Backpulver mischen, sieben und langsam unter den Teig rühren.

Den Backofen vorheizen (200 °C E-Herd / 175 °C Umluft / Stufe 3 Gas). Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und Tupfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Zwischen den Tupfen genügend Abstand lassen, da sie beim Backen auseinanderlaufen.

Die Whoopiehälften ca.10-12 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und auf dem Backpapier abkühlen lassen, da die Plätzchen noch weich sind. Dann vorsichtig vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Nun folgt die Zubereitung der Füllung:

Dafür den Puderzucker sieben und danach mit der Butter mit dem Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Marshmallow Fluff nach und nach hinzugeben und mindestens! drei Minuten rühren.

Füllung für ungefähr 30 Minuten kühl stellen (am besten im Kühlschrank).

Nun die Marshmallow-Creme portionsweise in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und spiralförmig auf die glatte Seite der Hälfte der Whoopie-Plätzchen spritzen. Die übrigen Whoopie-Plätzchen als Deckel auf die Marshmallow-Creme drücken. Die Marshmallow-Whoopies nun für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Viel Spaß!!!

zurück zur Übersicht

Zurück

Kommentare (2)

Marcus (geschrieben am )

Die waren soo lecker!

Katja (geschrieben am )

und wo ist jetzt das Rezept dazu???

Nathalie 

Liebe Katja,

ich freue mich, dass Dich mein Blog-Beitrag zum nachbacken (oder nachbacken lassen?!) motiviert hat.

Daher nun auch das Rezept dazu - viel Spaß und süßen Appetit!

Kommentar hinzufügen:

Was ist die Summe aus 2 und 7?*