Mini Vanille-Amerikaner

Tags: Hanseatisch, Rezept

 

Als ich am Wochenende beim Bäcker war, habe ich mir mal wieder einen leckeren Amerikaner gegönnt. Die erste Hälfte kann ich immer nicht schnell genug vernaschen, aber dann fange ich regelmäßig an zu schwächeln. Also hatte ich die Idee Mini-Amerikaner zu backen. Es ist doch viel schöner immer in einen kleinen frischen Mini-Amerikaner zu beißen, als einen angetrockneten Rest auf zu naschen, oder?

Das sind die benötigten Zutaten für ca. 12 Mini-Amerikaner:

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 4-6 EL Milch

Benötigt werden zusätzlich für den Guß:

  • 3 EL Milch
  • 1 EL Butter
  • Vanillemark von einer Vanilleschote
  • ca. 200 g Puderzucker

Zunächst den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen und dann die beiden Eier nacheinander unterrühren. Dann Mehl, Backpulver und Vanille-Puddingpulver vermischen und unter die Butter-Zuckermischung rühren.

Nun mit Hilfe von zwei Esslöffeln sechs Portionen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Dabei genügend Abstand lassen, da die Mini-Amerikaner etwas auseinander laufen. Die Mini-Amerikaner für ca. 15 Minuten backen.

Die fertig gebackenen Mini-Amerikaner auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Guß zubereiten. Dazu die Butter schmelzen und die Milch und das Mark einer Vanilleschote einrühren. Dann in mehreren Portionen den Puderzucker so lange einrühren, bis eine schwere cremige Masse entstanden ist.

Die ausgekühlten Mini-Amerikaner mit dem Guß bestreichen und trocknen lassen.

zurück zur Übersicht

Zurück

Kommentar hinzufügen:

Bitte addieren Sie 4 und 4.*